Landestrainerin WGM Tatjana Melamed beim Simultanspiel im FLORA-ParkDie Schachwoche im FLORA-PARK Magdeburg ist zur Halbzeit ein voller Erfolg. Zum 3. Familienturnier konnte die Rekordteilnehmerzahl von 34 Familien (68 Starter) begrüsst werden. Neben vielen Magdeburger Teams gab es auch Starter aus Erfurt und Stendal. Souverän konnte sich Familie Jacobi mit fünf Siegen aus fünf Runden durchsetzen. Platz zwei ging an die Brüder Hoffmann vom USC Magdeburg vor deren Vereinskameraden Familie Hanisch. Neben den drei Hauptpreisen stifteten die Geschäfte des Einkaufscenters auch Gutscheine für die Sieger in den Kategorien (vereinslos, unter 30 Jahren, über 75 Jahren und mixed).

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigrößeErstellt
Diese Datei herunterladen (FLORA-Park_Familienturnier_2017.pdf)FLORA-Park_Familienturnier_2017.pdf 194 kB16.06.2017 22:40

Weiterlesen: Magdeburger Grundschüler gewinnen den Städtevergleich

Mit einer Doppelrunde im Finale der Altersklasse u10 wurde in Köthen die Landesmannschaftsmeisterschaften der Jugend der Saison 2016/2017 abgeschlossen. Und während eine Woche zuvor die Schachzwerge Magdeburg mit ihren beiden Teams das Finale der AK u12 dominierten, vollzog sich in Köthen etwas überraschend ähnliches in der jüngsten Altersklasse.

Weiterlesen: SV Roter Turm Halle doppelt und sehr souverän

2017 LJMM u14wUnter ausgezeichneten Bedingungen fand in Staßfurt die Landesmannschaftsmeisterschaften der AK u14w 2017 statt. Einziger Wermutstropfen war die kurzfristige Absage des Titelverteidigers und Favoriten USV Halle.

Trotzdem kämpften 5 Mannschaften aus vier Vereinen 5 Runden um den Sieg, die Medaillen und die Qualifikation zur Norddeutschen Vereinsmeisterschaft. Über 20 Mädchen, darunter immerhin drei aktuelle Landesmeisterinnen, hatten offensichtlich große Lust, sich einmal miteinander zu messen.

Der Zweite des Vorjahres, der SV Rote Turm Halle, nun an Nummer 1 gesetzt, war unverhofft zum Favorit geworden, war als erstes spielfrei. Doch von Beginn an schob sich ein Magdeburger Quartett in den Mittelpunkt: der USC Magdeburg.

Weiterlesen: USC Magdeburg verdient neuer Landesmeister

Erfolgreiche Ostern in Karlsruhe!! Beim Turnier der Superlative, den GRENKE CHESS Open (allein im A-Turnier spielten 688 Teilnehmer) erreichte Fiona Sieber mit 5/9 Punkten eine WIM-Norm. Ganz herzliche Gratulation zu diesem tollen Erfolg!!!

Neu-Bundeskader Jonas Roseneck und sein Magdeburger Mannschaftskamerad Benjamin Wagner schlugen sich im illustren Teilnahmefeld (u.a. GM Nikita Vitiugov, GM Etienne Bacrot, GM Richard Rapport) sehr beachtlich und kamen auf 5 bzw. 3,5 Punkte.

Auch ein ehemaliger Schuetzling von Landestrainerin Tatjana Melamed, Josefine Heinemann (jetzt OSG Baden-Baden), spielte ein starkes Turnier und kam am Ende mit 5/9 ins Ziel. Nicht nur aus diesem Anlass liebe Gruesse an Josefine aus der Heimat!

Die zweite Maßnahme 2017 führte große Teile des sachsen-anhaltinischen Kaders unter Leitung von Teamchefin Tatjana Melamed und den beiden Co-Trainern Michael Zeuner und Marcel Beinroth zum östlichsten Schachclub der Republik nach Görlitz. Für Marcel war es die Abschiedsmaßnahme – an dieser Stelle ein Dankeschön für das Geleistete und alles Gute für die Zukunft!

Mit 9 Aktiven startete Team Sachsen-Anhalt im stark besetzten Äskulapturnier. Fleißigste Punktesammler hier: Hugo Post mit 4,5/7 und erheblicher Setzlistenplatzverbesserung, gefolgt von Malte Hundrieser mit 4/7. Das Geschwisterpaar Dietz mit jeweils 3,5 Punkten zeigte eine starke Osterschachperformance. Kristin räumte den Preis für den besten Teilnehmer u12 ab. Unsere anderen Starter, darunter einige Äskulapdebütanten können mit ihren Turnieren zufrieden sein.

Weiterlesen: Erfolgreicher Osterkaderausflug nach Görlitz

Anmeldung