Mittwoch, 13 Mai 2020 16:56

Ausführungen des Landesspielleiters

geschrieben von

Liebe Schachfreunde, Hallo Roland,

was ich fast schon nicht mehr glaubte, es regt sich noch etwas im LSV. Es ist natürlich nicht schön wenn der Aufruf zur Meinung auf der Landesseite zeitgleich mit der Auswertung erscheint. Warum wird wieder am Schachvolk vorbei entschieden?

Auch zum Spielleiterausschuß mit seinen Themen, wie dem Terminplan wird wieder alles geheim gehalten, warum? Müssen wir jetzt nicht erst recht alle einbeziehen, es sollen ja möglichst viele hinter den Entscheidungen stehen die getroffen werden. Der DSB bietet allen Schachspielern eine Seite an, wo 3 Varianten zur Perspektive angeboten werden und Raum für eine eigene 4. Variante bleibt. So könnte man auch im Land und in den Schachbezirken verfahren, man muß es nur wollen und entsprechend vorbereiten. Ein wesentlicher Punkt sollte auch sein, wie weiter mit den Bußgeldern, man kann niemanden an die Bretter zwingen und man muß nichts eskalieren lassen!

Bernd David 

Gelesen 690 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 14 Mai 2020 21:17
Bernd David

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mehr in dieser Kategorie: Spielbetrieb im LSV »

2 Kommentare

  • Kommentar-Link Stefan Knappe Sonntag, 24 Mai 2020 14:14 gepostet von Stefan Knappe

    Guten Tag Ronald! Ich wollte ja gerne zu den Schachturnier nach Mansfeld? Das Turnier ist ja Ende Juli 2020. Findet das Turnier denn statt? Das die LEM ein offenes Turnier ist. Das finde ich gut. Das ist ja so ähnlich wie die BEM. Ich wünsche dir ein schönen Sonntag noch. MfG von Stefan Knappe. Aufbau-Elbe-Magdeburg.

    Melden
  • Kommentar-Link Gert Kleint Donnerstag, 14 Mai 2020 21:40 gepostet von Gert Kleint

    Hallo Bernd,

    wir agieren schon seit einigen Wochen innerhalb einiger Kompetenzträger des LSV im Team. Dem Team gehören in der jetzigen Phase zunächst Andreas Domaske, Michael Zeuner, Norbert Hartge, Martin Wechselberger, Roland Katz und ich an. Wir führen die Teamarbeit den Umständen geschuldet in Form von Videokonferenzen durch. Dabei haben wir den Kreis zunächst bewusst nicht größer gewählt, um konstruktiv und zügig arbeiten zu können. Auch Meetings in Form von Videokonferenzen müssen erst einmal organisiert und von allen Teilnehmern technisch beherrscht werden. Ich kann feststellen, wir lernen alle dazu.

    Wir haben zunächst ein Positionspapier als Beschlussentwurf erarbeitet, so dass auf dieser Grundlage eine Diskussion innerhalb des erweiterten Spielausschusses inkl. der Schachbezirke und Landesschachjugend ermöglicht werden kann. Dieser Beschlussentwurf befindet sich gegenwärtig im Umlauf.
    Am 19.05.2020 wird sich der erweiterte Spielausschuss in einer gemeinsamen Videokonferenz mit diesem Positionspapier auseinandersetzen. Das Ziel sollte sein, dem Präsidium des LSV eine Entscheidungsempfehlung vorzuschlagen.
    Du kannst Dich gern über Deinen Schachbezirk Dessau, die Landesschachjugend oder auch direkt in die Diskussion einbringen.

    Gert Kleint

    Melden

Schreibe einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.