Nervenaufreibend war es am vergangenen Sonntag in Hettstedt. Die u10 der SG Einheit Staßfurt, die als Tabellenletzter aufgrund der Ergebnisübernahme aus dem Bezirk in die Landesliga startete, zeigte was sie kann. Im 1. Spiel besiegten sie die Schachfreunde aus Hettstedt mit 3:1 und im Anschluss auch gleich noch den Nachwuchs aus Gräfenhainichen. Nach diesen 2 Siegen lagen die Staßfurter Punktgleich mit dem Tabellenführer auf Platz Vier.

Eine überzeugende Leistung boten die Kinder Sebastian Haubold, Mia Schwenke, Christian Haubold und Leon Schambier dann auch in Runde 4 gegen den SK Dessau. Sie gewannen dort glatt 4:0. Damit rutschten sie in der Tabelle auf Platz 3 vor. Im Spitzenspiel gegen den USV Halle ging es nun um alles. Mehrere Konstellationen waren hier nun möglich. Drei Mannschaften waren hier nahezu Punktgleich. Jeder einzelne Brettpunkt konnte so die Entscheidung bringen. Da die Schachzwerge aus Magdeburg „nur“ 3:1 gegen den SK Dessau gewannen, ergab sich sogar die Möglichkeit auf den Gesamtsieg. Frederik Ebers sicherte sich als erster ein Remis für die Bodestädter. Im Anschluss nach fast ausgenutzter Bedenkzeit siegte auch Christian Haubold. Er holte damit 5 Siege aus 5 Runden. Mia Schwenke musste sich der Spielstärke ihres Gegners nach langen Kampf geschlagen geben. Beim stand von 1,5:1,5 Brettpunkten, spielte nun nur noch Sebastian Haubold gegen Carlo Patzschke am 1. Brett. Eine sehr interessante Partie die in ein relativ ausgeglichenen Endspiel endete. Mehrfache Remisangebote von Carlo Patzschke wurden vom Mannschaftsleiter Andreas Mann im Vorfeld abgelehnt. Damit wäre zwar der 3. Platz sicher gewesen. Wenn man aber schon einmal die Chance erhält um die Meisterschaft zu spielen, sollte man für diese auch kämpfen. Nach einem ungünstigen Figurentausch Springer gegen Läufer kippte die Stellung zum Vorteil des Hallensers und brachte dann den Sieg für den USV Halle. Damit zog der USV auch um einen halben Brettpunkt an den Schachzwergen aus Magdeburg auf den 1. Platz vorbei. Über den 3. Platz musste die Feinwertung entscheiden. Hier kam es zur absoluten Punktgleichheit zwischen Hettstedt und Staßfurt. Die Hettstedter hatten hier ganz knapp die Nase vorn. Für Einheit`s Nachwuchs blieb so im ersten Jahr auf Landesebene der 4. Platz und jede Menge Erfahrung.

DSEM2018

NVM2018

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok