img 0017Von den nach der 4. Runde drei führenden Lenk, Dr. Köhler und Okrajek konnte heute nur Lenk gegen Krüger einen vollen Punkt holen. Nach einem Qualitätsgewinn leitete Lenk einen „tödlichen“ Angriff mit den Schwerfiguren ein. Dagegen einigten sich Okrajek und Dr. Köhler in einer immer ausgeglichenen Partie frühzeitig auf Remis. Großes Glück hatte Gläser gegen Kotlar. Letzterer hatte mit einem unwiderstehlichen Angriff das Matt vor Augen, lies dann aber mit einem Zug unvorsichtig ein Hineinziehungsopfer zu und verlor noch. Ausgekämpft war das Remis am Tisch 3 zwischen Gregor und Bohnstorff. Am Tisch 5 erkämpfte sich Kahe mit Angriff einen Mehrbauern und Liebscher mit immer wenig Bedenkzeit konnte die Stellung nicht mehr halten. R.-R. Gehrmann spielt dieses Jahr ganz anders auf und bezwang Frau Dr. Just mit einem sehenswerten Damenopfer mit einem L+S-Matt!

Das Ergebnis zwischen Dr. Kirmas und Meier fällt unter die Rubrik „frühzeitiges Remis“. Ausgekämpft waren die Remisen zwischen Mikolajewski/Szenetra, Birk/Dr. Höhm und Bauer/Knaak. In der Partie Birk/Dr. Höhm entstand im Mittelspiel nach einem komplizierten Abtausch ein Mehrbauer für Birk, der aber mit ungleichfarbigen Läufern nicht zum Sieg reichte. Nicht ganz unerwartet kamen die Siege von Schultheis gegen Nitsch, Pape gegen Walther, Gerhardt gegen Dr. Möllmann und Rychlik gegen Schütze, wobei letzterer zum Schluss durch einen Fehler mit half. Weitere Remisen gab es zwischen Bondick/Wolke, Lindner/Funke, J. Just/Hartung, Breitfeld/Micheel, Dorit Gehrmann/Nölter, Neumann/Gottschalk, Hauke/Dr. Gisman. Ausgekämpft war das Remis zwischen Prof. Pfitzer und Stanke. Dagegen gab es mit Riechert einen glücklichen Remis Spieler, denn Manthey konnte seinen Mehr-/Freibauern nicht zum Sieg führen.

Unglücklich ist sicher auch Altmeister Dr. Werchan nach seiner 3. Niederlage hintereinander. Er lehnte Remis ab, begann einen Angriff in schlechterer Stellung, der zum Materialverlust und zur Niederlage führte. Ebenso unglücklich agierte auch Dr. Martinez-Ramirez, der in haushoch überlegener Stellung mit Materialgewinnmöglichkeiten én masse den Gegner wieder kommen ließ und sogar noch verlor. Wildner gewann noch gegen Knobling.

Nun gibt es mit Wolfgang Lenk wieder einen alleinigen Spitzenreiter mit 4,5 Punkten und vier Verfolger (Dr. Köhler, Okrajek, Gläser, Kahe und R.-R. Gehrmann) jeweils 4 Punkten.

Die Spitzenpaarungen der 6. Runde sind nun:

Tisch 1: Ralph Kahe                                  vs.          Wolfgang Lenk

Tisch 2:Dr. Gerhard Köhler                        vs.          Wilfried Gläser

Tisch 3: Rudolf-Rainer Gehrmann                 vs.          Alexander Okrajek

Anmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok