Gerhard Koehler 2019Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff bei der Übergabe des Bundesverdienstordens an Dr. Gerhard KöhlerDer Hauptgesellschafter des Wolfener Fotodienstleisters ORWO Net und der Präsident des Kinderschach in Deutschland e. V. , Dr. Gerhard Köhler, erhielt am 3. Juni 2019 das Verdienstkreuz am Bande. Bei einer Feierstunde in der Staatskanzlei in Magdeburg überreichte der Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff die Ordensinsignien und die dazugehörige Urkunde. Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier hatte Köhler am 29. März 2019 auf Vorschlag von Haseloff das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik verliehen.

In der Pressemitteilung der Staatskanzlei 296/2019 heißt es:

„Der 63jährige Unternehmer wird für sein wirtschaftliches Engagement und seine großen Aktivitäten im Bereich der vorschulischen Bildung ausgezeichnet. ‚In beispielhafter Weise verbinden Sie bis heute unternehmerische Leistung mit gesellschaftlicher Verantwortung. Leidenschaft, das heißt die Hingabe für ein gewähltes Ziel, zeichnet Sie aus. Aus diesem Grundverständnis heraus haben Sie sich stets mitverantwortlich gefühlt für das Gemeinwohl′, sagte Haseloff.“

In der Begründung wurde auf die Verdienste von Dr. Köhler bei der Förderung des Schachspielens in den deutschen Vorschuleinrichtungen hingewiesen. Insbesondere seine Leistungen, schon Tausende Kinder in sein Projekt einbezogen zu haben, wurde gewürdigt. Köhler bedankte sich bei seiner Familie, seinen Freunden und Mitstreitern in Sachen Kinderschach, für die er stellvertretend diese hohe Ehrung entgegennimmt.

Zum Hintergrund:

Dr. Köhler hatte das Projekt „Kinderschach in Deutschland“ vor einigen Jahren aus der Taufe gehoben. Das Ziel ist es, das königliche Brettspiel flächendeckend in den deutschen Kindergärten einzuführen. Das Spiel fördert Konzentration, das vernetzte und strategische Denken sowie die Kreativität. Alles Eigenschaften, die später in der Schule, in der Ausbildung und im Beruf wichtig sind. Schach zeichnet sich zudem durch zwei weitere Aspekte aus: Erstens kann man es von Kindesbeinen an bis in das hohe Alter betreiben. Zweitens hat Schach weltweit die gleichen Regeln und kommt somit ohne Sprach-, Geschlechter- und Handicap-Barriere aus. So können Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammenfinden.

Dr. Köhler errang in seiner Jugend Podestplätze bei den DDR-Meisterschaften. Jahrzehnte später startete er ein sensationelles Comeback: 2016 wurde er Amateurweltmeister.

Informationen zur Schachstiftung und dem Kinderschach in Deutschland e. V.:

http://schachstiftung-gk.de
http://kinderschach-in-deutschland.de

Lothar Schwarz
Schachstiftung GK

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok