SebastianPallas GedeonHartge 1200Bekanntlich wurden coronabedingt die Landeseinzelmeisterschaften im Schnellschach erst vor zwei Wochen in Merseburg innerhalb des 30. Sparkassen-Cup ausgetragen (siehe Bericht). Der Termin war günstig gewählt, konnten doch damit unser Landesmeister und der Vizemeister noch an der Deutschen Landeseinzelmeisterschaft 2020, die am Wochenende 19.09./20.09.2020 in Plochingen bei Stuttgart ausgetragen wurde, teilnehmen. Gern nahmen Sebastian Pallas (SG 1871 Löberitz)  und Gedeon Hartge (USV Halle) die nicht ganz unbeschwerliche 5-stündige Zugfahrt auf sich, um das Turnier mitzuspielen.

Unsere Landesvertreter schlugen sich sehr achtbar. Sebastian Pallas erreichte mit jeweils 3 Siegen, 3 Remis und 3 Niederlagen 4,5 Punkte und verfehlte mit Platz 23 knapp seine Platzierung in der Startrangliste (22). Gedeon Hartge erreichte die gleiche Punktzahl (2 Siege, 5 Remis, 2 Niederlagen) und konnte sich von Startranglistenplatz 34 um 10 Plätze verbessern (Platz 24). Vielleicht wäre sogar mehr drin gewesen, wenn er seine gewonnene Stellung gegen FM Meissner (HSK) in Runde 6 verwertet hätte. In Zeitnot fand Gedeon nicht immer die beste Fortsetzung und musste sich schließlich mit einem Remis zufrieden geben.

40 Teilnehmer aus 17 Landesverbänden, davon 28 Titelträger (u. a. 3 GM + 10 IM) spielten in 9 Runden Schweizer System um den Titel eines Deutschen Meisters. Überraschend hatten die GM und IM mit der Titelvergabe nichts zu tun. Bei den Männern siegte FM Pascal Neukirchner (SK Gründau) mit 7 Punkten vor FM Marco Dobrikov (SV Hockenheim) mit 6,5 Punkten. Es folgte nach Buchholzwertung FM Jens Hirnheise (SpVgg Rommelshausen) mit 6,0 Punkten.

Wir gratulieren unseren beiden Teilnehmern sehr herzlich zu ihrem guten Abschneiden.
 
Gert Kleint
im Auftrag des Präsidiums des LSV Sachsen-Anhalt
 
Endstand
 
Bericht auf DSB-Seite