AEMU16Einen grandiosen Erfolg erzielte die Mannschaft von Aufbau Elbe Magdeburg bei den Deutschen Vereinsmeisterschaften U16 in Neumarkt (Oberpfalz). Durch einen Sieg in der letzten Runde gegen den bisherigen Spitzenreiter MS Halver-Schalksmühle konnten die Magdeburger noch vorbeiziehen. Am Ende erreichte die Mannschaft 11 Punkten und wurde somit hochverdient Deutscher Meister 2016. Der Landesschachverband Sachsen-Anhalt gratuliert sehr herzlich zu diesem tollem Erfolg. Herzlichen Glückwunsch an die Spieler Fiona Sieber, Bennett Biastoch, Jonas Roseneck, Benjamin Wagner und Lennard Hoffmann sowie die Betreuer Gordon André und Jens Windelband.

Bericht von Jens Windelband

Endstand U16

Weiterlesen: Aufbau Elbe Magdeburg ist Deutscher Meister U16 - Sachsen-Anhalt mit guter Bilanz

Liebe Schachfreunde,

bekanntlich hat das Präsidium des LSV Sachsen-Anhalt in seiner September-Sitzung beschlossen, die Zeitschrift "Gambit Sachsen-Anhalt" zum 01.01.2017 einzustellen. Ab dem neuen Jahr haben wir eine Zusammenarbeit mit der Zeitung "Rochade Europa" vereinbart. Für unseren Landesschachverband stehen 2 Seiten zur Verfügung. Ich bitte hiermit um Unterstützung, dass wir diesen reservierten Platz regelmäßig mit Inhalt befüllen können. Die dazu notwendigen Textbeiträge und Bilder können per E-Mail mir zugeleitet werden. Alternativ ist es auch möglich, über die Redakteursfunktion unserer Homepage die Beiträge online zu veröffentlichen. Alle registrierten Nutzer unserer Webseite verfügen über die Berechtigung, Beiträge hochzuladen.

Gert Kleint
Referent für Öffentlichkeitsarbeit  des LSV Sachsen-Anhalt

Nach 9 Runden fielen unsere beiden sachsen-anhaltinischen Vertreter auf ihre beiden hinteren Setzlistenplätze zurück. Obwohl Michael den direkten Vergleich mit Frank gewann, musste er ihn dennoch in der Tabelle hinter sich lassen.

Für Michael Görgens waren sicherlich die hart umkämpften Partien der 6. und 7. Runde sehr kraftraubend. Schade, dass der Gewinn in der 6. Runde gegen Christoph Schroeder nicht glückte bzw. nur Remis endete. Die Enttäuschungen wirkten sicherlich fort, so dass er auch in den Runden 8 und 9 nach jeweils 31 Zügen schnell verlor. So blieb es bei einem Sieg und 2mal Remis.

Auch Frank Schellmann musste um jeden halben Punkt kämpfen und erzielte zum Schluss 5mal Remis. Alle Partien waren hart umkämpft, wobei er in der letzten Runde mit einem Mehrbauern lange um den Sieg rang. Aber leider vergeblich.

Der Landesschachverband bedankt sich bei beiden Spielern für ihre Teilnahme an der DEM 2016. Obwohl Überraschungen ausblieben, erkennen wir hoch an, dass sie sich der starken Konkurrenz gestellt haben. 

Ausführliche Informationen und der Endstand sind der Veranstalterseite zu entnehmen.

Gert Kleint
Referent für Öffentlichkeitsarbeit im LSV

Nach 5 von 9 Runden können unsere beiden sachsen-anhaltinischen Vertreter, Michael Görgens (Schönebecker SV) und Frank Schellmann (Einheit Halle) zunächst mit ihrem Ergebnis zufrieden sein. In der Wertungsrangliste aller 26 Teilnehmer ordneten sie sich zunächst auf den beiden letzten Plätzen ein. Es war von Anfang an klar, dass sie es in dem starken Teilnehmerfeld sehr schwer haben würden, Punkte zu landen. Mit 1,5 Punkten aus 5 gespielten Partien liegen beide gegenwärtig auf den Plätzen 23 und 24. Frank Schellmann, der den deutschen Blinden- und Sehbehinderten-Schachbund vertritt, gelang dabei in der 5. Runde ein beachtliches Remis gegen den um 250 DWZ-Punkte stärkeren Jens Hirneise (SF Deizisau). Michael Görgens musste gegen Ferenc Langheinrich (Empor Erfurt) eine Niederlage einstecken.

Aktueller Tabellenstand

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok